Das Bienenjahr ist zu Ende

Das Bienenjahr ist zu Ende und eine arbeitsreiche Zeit liegt hinter uns. Die Honigernte war besser als im Vorjahr. Es gibt leckeren Frühtrachthonig aus Obst- und Rapsblüte und Sommertrachthonig hauptsächlich aus Akazien-, Holunder-, Brombeer- und vor allem Lindenblüten und Honigtau. Der Honig lagert – geschleudert und gesiebt – in den Eimern.

Alle Königinnen sind gezeichnet. Die abgebildete Königin auf der Mitte der Brutwabe hat ein weißes Plättchen als Zeichen, dass sie im Jahr 2021 geschlüpft ist.gezeichnete Königin

Die Bienen wurden gegen die Varroa-Milbe behandelt und aufgefüttert. Da das Brutgeschäft wegen des Trachtendes und der langen Trockenperiode eingeschränkt ist, haben die Bienen wenig zu tun und nutzen ihre Arbeitspause zum chillen vor dem Stock.Bienen chillen vor dem Stock

Rähmchen und Beuten sind geputzt, repariert  und für die nächste Saison eingelagert. Unsere wohlverdiente Arbeitspause am Bienenstand wird nur noch für die Varroa- und Futterkontrolle unterbrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.