Nachlese zur Naturführung

 

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich über 30 Teilnehmer eingefunden, um mehr über die Honigbienen und ihre wilden Verwandten zu erfahren.

Helmut erklärte mit Hilfe seines Werkzeugs – u.a.  Schleier, Stockmeißel, Smoker – wie er mit seinen ungezähmten „Haustieren“ arbeitet. Die Bienen verhielten sich angesichts der zahlreichen Gäste anständig, d.h. friedlich, als er eine Beute öffnete.

Anhand von Waben zeigte er Brut- , Honig- und Pollenzellen, Arbeiterinnen, Drohnen und Brut in verschiedenen Stadien. Auch ihre Majestät, die Königin, ließ sich blicken und wurde dank ihrer Zeichnung schnell gefunden. Allerdings „regiert“ die Königin keineswegs als Monarchin das Bienenvolk, wie man annehmen könnte. Im Gegenteil hat die Gemeinschaft der Arbeiterinnen das Sagen und entscheidet alles: „Wir sind das Volk“ – bei den Bienen stimmt’s.

Eine Wabe voller Bienen

Fragen der Teilnehmer wurden vor Ort und später beim Dämmerschoppen im Vereinsheim des OGV beantwortet. Wer gerne noch mehr erfahren möchte findet unter unserem Link „Weiterführende Literatur“ einige interessante Hinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.